Java.com

Download Hilfe

Druckversion

Wie führe ich eine automatische (unbeaufsichtigte) Java-Installation durch?


Dieser Artikel gilt für:
  • Plattform(en): Windows 8, Windows 7, Vista, Windows XP, Windows 2012 Server, Windows 2008 Server, Windows 10
  • Java version(en): 7.0, 8.0

Auf dieser Seite werden Optionen für die Installation der Java SE Runtime Environment (JRE) auf Windows-32-Bit-Plattformen beschrieben. Die Beschreibung richtet sich an:

  • Systemadministratoren, die die JRE mit Java-Plug-in- und Java Web Start-Technologien auf mehreren PCs im Intranet ohne Benutzerinteraktion bereitstellen.

  • Anbieter, deren Produkte die JRE benötigen. Die JRE kann vollautomatisch (ohne Interaktion über die Befehlszeile) zusammen mit dem Produkt installiert werden.

JRE-Installationsprogramme werden mit der Microsoft Windows Installer (MSI) 2.0-Technologie erstellt. MSI enthält eine integrierte Unterstützung für automatische oder unbeaufsichtigte Installationen. In diesem Dokument wird erläutert, wie Sie die JRE manuell mit der EXE-Datei installieren, die den MSI ausführt.


Java 8

Weitere Informationen finden Sie in den Windows JRE 8-Installationsoptionen (docs.oracle.com).

Befehlszeileninstallation

In diesem Abschnitt werden die Befehlszeilenoptionen für das JRE-Windows-Offlineinstallationsprogramm beschrieben. Führen Sie das Installationsprogramm wie folgt aus:

jre [INSTALLCFG=configuration_file_path] [options]
  • jre bezieht sich auf den Basisdateinamen des JRE-Windows-Offlineinstallationsprogramms (Beispiel: jre-8u05-windows-i586.exe).
  • INSTALLCFG=configuration_file_path gibt den Pfad der Konfigurationsdatei für das Installationsprogramm an.
    Weitere Informationen dazu finden Sie unter Installing With a Configuration File (docs.oracle.com).
  • options sind Optionen mit durch Leerzeichen getrennten angegebenen Werten. Verwenden Sie dieselben Optionen, die auch in Tabelle 20-1, Konfigurationsdateioptionen (docs.oracle.com) aufgeführt sind. Darüber hinaus können Sie die Option /s verwenden, damit das JRE-Windows-Offlineinstallationsprogramm eine vollautomatische Installation ausführt.

Java 7

Weitere Informationen finden Sie in den JRE 7-Windows-Installationsoptionen (docs.oracle.com).

Befehlszeileninstallation

Der Java SE 7-Windows-Offlineinstallationsprogrammbefehl weist die folgende Syntax auf:

<jre>.exe [/s] [INSTALLDIR=<drive>:\<JRE_install_path>] [STATIC=1] [WEB_JAVA=0/1] [WEB_JAVA_SECURITY_LEVEL=VH/H/M] [SPONSORS=0]

Hinweis
  • <jre>.exe ist das einzelne ausführbare Installationsprogramm für die JRE.
  • Wenn /s verwendet wird, gibt dies eine vollautomatische Installation an.
  • Wenn INSTALLDIR verwendet wird, gibt dies das Laufwerk und den Pfad von JRE an. Wenn INSTALLDIR nicht angegeben wird, erfolgt die Installation in C:\Programme\java\jre (Standardverzeichnis).
  • Wenn STATIC=1 verwendet wird, gibt dies eine statische Installation an. Weitere Informationen zu statischen Installationen finden Sie unter Static Installation in Patch-in-Place and Static JRE Installation (docs.oracle.com).
  • Wenn Sie WEB_JAVA=0 verwenden, wird das Ausführen jeder Java-Anwendung im Browser deaktiviert. WEB_JAVA=1 (Standard) aktiviert Java-Anwendungen im Browser. Dieses Feld ist ab dem 7u10-Release verfügbar. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Setting the Security Level of the Java Client (docs.oracle.com).
  • Wenn WEB_JAVA_SECURITY_LEVEL verwendet wird, legt dies die Sicherheitsebene für nicht signierte Java-Apps fest, die in einem Browser ausgeführt werden. Mögliche Werte für dieses Feld sind VH (Sehr hoch), H (Hoch, Standard) oder M (Mittel). Dieses Feld ist ab dem 7u10-Release verfügbar. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Setting the Security Level of the Java Client (docs.oracle.com).
  • Wenn Sie SPONSORS=0 verwenden, werden kostenlose Angebote, wie Browser-Add-ons, gänzlich umgangen. Dieses Feld ist ab dem 7u55-Release verfügbar. Beachten Sie, dass kostenlose Angebote und somit diese Funktionalität nur für 32-Bit-JRE-Onlineinstallationsprogramme und automatische Updateverfahren gelten.
Beispiel 1
Das JRE-Installationsprogramm ist jre-7-windows-i586.exe, und Sie möchten die folgende Konfiguration installieren:
  • Windows-Installation ausführen
  • Installieren Sie JRE-Core, zusätzliche Fonts, Farben und Soundbank

Der Befehl zum Installieren der oben genannten Konfiguration lautet wie folgt:
jre-7-windows-i586.exe /s

Beispiel 2
Das JRE-Installationsprogramm ist jre-7-windows-i586.exe, und Sie möchten die folgende Konfiguration installieren:
  • Führen Sie eine Windows-Offlineinstallation durch, und installieren Sie JRE in Laufwerk D in java\jre
  • Alle Features von JRE installieren

Der Befehl zum Installieren der oben genannten Konfiguration lautet wie folgt:
jre-7-windows-i586.exe /s INSTALLDIR=D:\java\jre

Hinweis: Damit das MS-DOS-Fenster geöffnet bleibt, bis die Installation von Java abgeschlossen ist, verwenden Sie den Startbefehl /w wie folgt:
start /w jre-7-windows-i586.exe /s


Logdatei erstellen

Mit einer Logdatei können Sie prüfen, ob eine Installation erfolgreich war. Um eine Logdatei zu erstellen, in der die Installation beschrieben wird, hängen Sie /L C:\<path>setup.log an den Installationsbefehl an, und scrollen Sie zum Ende der Logdatei, um dies zu prüfen.

Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel für die Erstellung einer Logdatei:

jre-8-windows-i586.exe /s /L C:\<path>setup.log

Bei diesem Beispiel wird das Log in die Datei setup.log geschrieben.


Folgende Themen könnten ebenfalls interessant für Sie sein:



Sprachauswahl | Info zu Java | Support | Entwickler
Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Marken | Haftungsausschluss

Oracle